Hostnamen ändern bei einem Virtual Server mit Linux-Betriebssystem

Last Updated On: October 19, 2017

1. hostname_vps erstellen

Damit Sie den Hostnamen Ihres Servers nicht nach jedem Reboot neu setzen müssen, sollten Sie folgende Datei „hostname_vps“ im Verzeichnis  /etc/init.d/hostname_vps erstellen. Loggen Sie sich dazu per SSH auf Ihren Server ein und fügen Sie der Datei “hostname_vps” folgenden Inhalt hinzu. Wichtig: Tragen Sie in der Zeile „HOSTNAME=“ die Subdomain ein, die Sie nutzen möchten.


#!/bin/bash 
### BEGIN INIT INFO 
# Provides: hostname_vps 
# Required-Start: 
# Required-Stop: 
# Default-Start: 2 3 4 5 
# Default-Stop: 0 1 6 
# Short-Description: set hostname. 
# Description: Host Europe virtual server hostname setting script. 
### END INIT INFO 
# 
# chkconfig: 2345 7 93 
# description: Host Europe virtual server hostname setting script 
# 
# /etc/init.d/hostname_vps 
# 
HOSTNAME=YOURHOSTNAME.YOURDOMAIN.COM
[ -f /etc/hostname ] && echo $HOSTNAME > /etc/hostname 
[ -f /etc/HOSTNAME ] && echo $HOSTNAME > /etc/HOSTNAME 
[ -f /etc/mailname ] && echo $HOSTNAME > /etc/mailname 
[ -f /etc/sysconfig/network ] && sed -i.hebackup s/HOSTNAME=".*"/HOSTNAME="$HOSTNAME"/ /etc/sysconfig/network 
/bin/hostname $HOSTNAME 
[ -f /etc/my.resolv.conf ] && cp /etc/my.resolv.conf /etc/resolv.conf 
[ -f /etc/my.hosts ] && cp /etc/my.hosts /etc/hosts 
exit 0

 

2. Rechte für die Datei hostname_vps anpassen

Erlauben Sie die Ausführung des Skripts, indem Sie folgendes Kommando eingeben:

chmod +x /etc/init.d/hostname_vps

 

3. Skripts in den Autostart-Vorgang einbinden

Je nachdem, welche Linux-Distribution Sie verwenden, müssen Sie das Skript nun mit folgenden Kommandos in den Autostart-Vorgang einbinden:
(Ubuntu):

update-rc.d hostname_vps defaults 09

(CentOS):

chkconfig --add hostname_vps

 

4. Starten Sie Ihren Server neu, damit die Änderungen aktiv werden.